Die Bibel – ein paar Fakten

Lesezeit: < 1 Minute

Die Geschichte der Bibel ist faszinierend und einzigartig. Die Bibel besteht aus insgesamt 66 Büchern. Es gibt 39 Bücher im Alten und 27 Bücher im Neuen Testament. Der Begriff “Buch der Bücher” ist also allein in dieser Hinsicht sehr passend!

Entstehung

Die verschiedenen Teile wurden über einen Zeitraum von ganz grob 1.600 Jahren geschrieben. Die Autoren der einzelnen Schriften waren unterschiedlicher Herkunft und aus verschiedenen Ländern. Sie kamen unter anderem aus Israel, Babylonien und Griechenland. Die Schriftsteller benutzten verschiedene Sprachen, wie zum Beispiel Hebräisch, Aramäisch und Griechisch.

Die Geschichte der Zusammenstellung der einzelnen Bücher zum heutigen Alten und Neuen Testament ist sehr spannend. Sie ist sehr gut erforscht und belegt. Die Auswahl der Schriften erfolgte anhand von eindeutigen und nachvollziehbaren Kriterien.

Überlieferung

Kein Buch der Welt ist so gut und zuverlässig über die Jahrhunderte hinweg überliefert worden wie die Bibel. Wir verfügen über sehr viele alte Manuskripte. Es gibt Schriftfunde von einzelnen Versen, Abschnitten oder ganzen Büchern der Bibel. Daher gilt es als sicher, dass uns der Urtext der Bibel heute originalgetreu vorliegt. Unter Kennern und Wissenschaftlern, die sich hiermit ernsthaft und unvoreingenommen beschäftigt haben, ist dies weitgehend unbestritten.

Die jüdischen und später die christlichen Schreiber und Kopierer in den Klöstern haben über Jahrhunderte eine bewundernswerte Arbeit geleistet. Sie haben Techniken entwickelt, die dazu führten, dass beim Abschreiben und Kopieren der Texte nur vergleichsweise wenige Fehler gemacht wurden.

Zuverlässig!

Durch Vergleiche mit anderen verfügbaren Manuskripten konnten diese Fehler in den allermeisten Fällen identifiziert werden. Daraufhin waren die Experten in der Lage, sie zuverlässig zu korrigieren. Die bisher noch nicht eindeutig erklärbaren Abweichungen, unterschiedlichen Schreibweisen und Textvarianten sind – bezogen auf den Inhalt und den Sinn der betroffenen Textpassagen – unbedeutend.

Facebook Kommentare

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*