Finden!

Lesezeit: 2 Minuten

Gott zu suchen gleicht einer Schatzsuche. Dieses Un­terfangen ist alles andere als einfach. Gott ist uns zwar nah. Aber es ist doch ein Wunder, wenn wir eine echte Be­gegnung mit ihm erleben. Wir können sie nicht erarbeiten oder erzwingen. Aber wir müssen dazu bereit sein. Wir können uns, wie oben beschrie­ben, auf die Suche machen. Aber letztlich ist Gott am Drücker. Er muss die persönliche Be­gegnung er­möglichen und Wirklichkeit werden lassen.

Wenn Gott einem Menschen begegnet, dann ist und bleibt das eine persönliche Offenbarung. Man kann sie nicht auf­zeichnen, belegen und einem anderen be­weisen.

Das Himmelreich gleicht einem Schatz, verbor­gen im Acker, den ein Mensch fand und verbarg; und in seiner Freude geht er hin und verkauft alles, was er hat, und kauft den Acker.

(Matthäus 13, 44)

Wenn du das erlebst, dann kannst du das nur persönlich bezeugen. Und wenn du Gott findest, dann ist die Freude so groß, dass alles andere dem­gegenüber an Bedeutung und Wert verliert. Wenn du Gott hast, dann hast du alles, was du brauchst. Und es gibt nichts, was dir wirklich fehlt.

Gott sucht dich

Während du dich auf die Suche nach Gott machst, hat sich Gott schon längst auf die Suche nach dir ge­macht. Er sucht nach verlorenen Menschen:

„Er (Jesus) sagte aber zu ihnen dies Gleichnis und sprach: (4) Welcher Mensch ist unter euch, der hun­dert Schafe hat und, wenn er eines von ihnen ver­liert, nicht die neunundneunzig in der Wüste lässt und geht dem verlore­nen nach, bis er’s findet? (5) Und wenn er’s gefunden hat, so legt er sich’s auf die Schultern voller Freude. (6) Und wenn er heim­kommt, ruft er seine Freunde und Nachbarn und spricht zu ihnen: Freut euch mit mir; denn ich habe mein Schaf gefunden, das verloren war. (7) Ich sage euch: So wird auch Freude im Himmel sein über ei­nen Sünder, der Buße tut, mehr als über neunund­neunzig Gerechte, die der Buße nicht bedürfen.“1

Wenn ein Mensch zu Gott und Gott einen Men­schen fin­det, dann herrscht große Freude. Dann gibt es ein großes Fest im Himmel. Die Engel, Gottes ge­samte himmlische Heerschar, feiern dann mit ihm ein großes und herrliches Fest! Ein Verlorener wurde gefunden! Ein Sünder ist geret­tet!

Found!
Amazing grace
How sweet the sound
That saved a wretch like me
I once was lost
But now I’m found
Was blind, but now I see.2


Gefunden!
Erstaunliche Gnade
wie süß der Klang
Die einen armen Sünder wie mich errettete!
Ich war einst verloren
aber nun bin ich gefunden
War blind, aber nun sehe ich.

John Newton (1725 – 1807)

1 Lukas 15, 3 – 7
2 Zeilen aus dem bekannten Lied „Amazing Grace“

Bibelverse zitiert aus: Lutherbibel, revidiert 2017, © 2016 Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart

[Auszug aus dem Buch “Gefunden! Glauben. Leben. Hoffnung.” siehe auch bibelesewelt.de/buecher/ ]

Facebook Kommentare

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*