Leben in der Nachfolge

Lesezeit: 2 Minuten

Christsein bedeutet Leben in der Nachfolge Jesu Christi. Was heißt das? Vor welchen Herausforderungen stehe ich nun? Was bringt das mit sich und ist zu beachten?  Wie kann ich das bewerkstelligen und wie kann Christsein gelingen? Diesen Fragen und einigen weiteren wichtigen Aspekten möchte ich nun in diesem Teil Aufmerksamkeit schenken.

Das Kreuz auf sich nehmen

Jesus hat selber wiederholt darauf aufmerksam gemacht, dass ihm nachzufolgen kein Zuckerschlecken ist. Das heißt, dass das Leben als Christ nicht einfach sein wird. In Lukas 9, 23 – 25 lesen wir: “Da sprach er zu allen: Wer mir folgen will, der verleugne sich selbst und nehme sein Kreuz auf sich täglich und folge mir nach. Denn wer sein Leben erhalten will, der wird es verlieren; wer aber sein Leben verliert um meinetwillen, der wird’s erhalten. Denn welchen Nutzen hätte der Mensch, wenn er die ganze Welt gewönne und verlöre sich selbst oder nähme Schaden an sich selbst?”

Die Kosten überschlagen

Die Nachfolge Jesu kostet also eine ganze Menge. Sie bedeutet Verzicht, zumindest aber eine deutliche Verschiebung der Prioritäten. Das kann bei jedem anders aussehen. Vielleicht hat bei dir bisher die Gesundheit und ein schöner, durchtrainierter Körper allerhöchste Priorität. Möglicherweise ist dir Geld und materieller Besitz besonders wichtig. Oder eine erfolgreiche berufliche Karriere, Einfluss und eine gute soziale Stellung. Eventuell stehen Beziehungen und Freundschaften für dich an erster Stelle in deinem Leben.

Wer mir folgen will, der verleugne sich selbst …

(Lukas 9, 23)

Was immer es aber auch sei: Nachfolge Jesu bedeutet, dass Jesus Christus den ersten Platz in meinem Leben bekommt. Alles andere muss dahinter zurückstehen. Möglicherweise bedeutet es sogar, komplett auf etwas zu verzichten oder etwas aufzugeben, was mir bisher im Leben extrem wichtig war. Es kann also sein, dass es dich echt sehr viel kosten wird.

Jesus den ersten Platz

Jesus bringt das einmal so richtig krass auf den Punkt: “So auch jeder unter euch: Wer sich nicht lossagt von allem, was er hat, der kann nicht mein Jünger sein” (Lukas 14, 33). Was oder wer auch immer auf dem Thron deines Lebens sitzt – im Zweifel du selber(!) – muss da runter. Nochmal: Christliche Nachfolge bedeutet, dass Jesus Christus der erste Platz in meinem Leben gebührt. Er ist der HERR. Und ich folge ihm nach. Da sein Weg alles andere als einfach war, wird meiner, wenn ich ihm nachfolge, wohl kaum ein lockerer Spaziergang werden. Daher muss ich innerlich loslassen können und da, wo geboten, auch äußerlich den Platz für Jesus freiräumen. Alte Bindungen, die mich beherrschen, haben jetzt keinen Anspruch mehr auf mich. Als Christ gehöre ich mit meinem Leben nun ganz Jesus.

Bibelverse zitiert aus: Lutherbibel, revidiert 2017, © 2016 Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart

Facebook Kommentare

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*